Startseite

Diagnose

Beratung

Therapie

Therapie begleitende Maßnahmen

Legasthenie ist verlernbar

Statistik

Weitere Internet-Angebote

Weitere Infos unter:
www.legasthenie-therapie.de

e-mail:
institut [at] legasthenie-therapie-muenchen.de

Legasthenie-Therapie für Deutsch

Ausgangspunkt der Legasthenietherapie, die sich um die Behebung der Schwierigkeiten beim Erlernen der Schriftsprache Deutsch bemüht, ist eine qualitative Fehleranalyse, die sich auf die normierten Rechtschreibtests, aber auch auf sonstige Schriftproben stützt. Sie erfolgt nach der Dortmunder Rechtschreibfehler-Analyse (DoRA), die die Rechtschreibfehler auf Basis einer linguistischen Analyse der deutschen Orthographie und einer phonetischen Analyse der deutschen Sprechsprache systematisch erfasst, sodass Ansatzpunkte für eine gezielte Intervention sichtbar werden.

Die diagnostizierten Fehlertypen werden hierarchisch mit Hilfe des Therapieinstrumentariums LARS (lautanalytisches Rechtschreibsystem) bearbeitet. Das Programm ermöglicht sehr spezifische Interventionen, ohne die eine Legasthenietherapie nicht erfolgreich sein kann.

LARS ist für den Einsatz bei Kindern, bei Jugendlichen und bei Erwachsenen konzipiert.